Sie sind hier

Ausbau des Holleschbierg

Hesper Demokrat

Liberalix: Warum die Idee  den «Holleschbierg»  zu vergrößern ? 

Ali Thull: Als verantwortlicher Sportschöffe beschäftige ich mich seit Jahren mit den Anliegen und Wünschen unserer Sportvereine in der Gemeinde. Wir haben sehr gut organisierte und weiter wachsende Clubs, welche hervorragende Jugendarbeit leisten.  Als Gemeinde ist es unsere Aufgabe diese wertvolle Arbeit zu unterstützen.

Liberalix: Welche Vorteile wird die Erweiterung bringen ?

Ali Thull: Neben den Vereinen wird natürlich auch der Schulsport und das gesamte Projekt der Bewegungserziehung unserer Kinder und Jugendlichen von der verbesserten Infrastruktur profitieren. Der Ausbau passt bestens zu der bestehenden Halle und wurde zusammen mit unseren Vereinen diskutiert und beschlossen. 

Dieser Punkt war uns sehr wichtig, da wir es mit den Leuten besprochen haben die tagtäglich in der Halle Sport treiben werden.

Liberalix: Wie würden Sie die neue Halle beschreiben ?

Ali Thull: Die Infrastruktur wird den Wünschen unserer Vereine entsprechen. Ein wichtiges Anliegen war eine pragmatische Planung. Es wird kein Prunkbau, sondern eine Halle die es den Clubs und dem Schulsport erlaubt ein Mehr an Trainingsmöglichkeiten und Wettkampfstätten zu haben. Neben den Ballsportarten Volleyball und Basketball wird auch der Kloter Klub Hesper eine verbesserte Kletterwand vorfinden und auch die Wünsche der Tischtennis- und Badmintonspieler sowie unseres Karate Clubs und des Indiaca Teams werden beim Gesamtkonzept berücksichtigt.

Als Mitglied der Bauten- und Sportkommission in Hesper, sowie als Präsident der FLBB (Basketballverband) kennt sich kaum jemand mit den Wünschen der Vereine und der Notwendigkeit guter Trainingsbedingungen so gut aus wie Henri Pleimling.

Liberalix: Sie erleben in Ihrer tagtäglichen Arbeit als FLBB Präsident wie wichtig eine gute Infrastruktur für Sportvereine ist. Was bedeutet der Ausbau für unserer Vereine in der Gemeinde?

Henri Pleimling: Der Ausbau des Holleschbierg ist die logische Konsequenz der guten Arbeit unserer Hesper Clubs. Wurde im Jahre 2000 bei Eröffnung des Sportkomplexes als Ziel ausgegeben den Holleschbierg mit Leben zu füllen, so wird es 2017 Zeit den Vereinen zu gratulieren. Der Holleschbierg lebt und bebt dank des Einsatzes gut geführter Clubs tagtäglich und ist für die weitere Entwicklung der Vereine eine entscheidende Säule. Der Ausbau ist also konsequent und wichtig.

Liberalix: Ist der aktuelle Holleschbierg denn mittlerweile wirklich zu klein geworden? 

Henri Pleimling: Ich habe unzählige Stunden als Spieler, Coach und Zuschauer auf dem Holleschbierg verbracht. Der Ausbau kommt zum richtigen Zeitpunkt, da wir an den Grenzen der Belastbarkeit angekommen sind. Gute Trainingsbedingungen sind wichtig – sowohl für die Entwicklung der zahlreichen Jugendspieler als auch für die sportliche Weiterentwicklung der Mannschaften. Die Gemeinde Hesper wächst weiter, immer mehr Kinder und Jugendliche schließen sich den Vereinen an. Die Infrastruktur wird also benötigt.

Liberalix: Was ist Ihrer Meinung nach wichtig beim Ausbau ?

Henri Pleimlimg: Entscheidend ist, dass die neue Halle mit den Partnern – also den Vereinen – konzipiert wurde. Die Clubs sind nämlich die Experten und wissen was sie benötigen um Ihren Mannschaften und Spielern geeignete Trainings- und Wettkampfstätten zu bieten. Ich kann hier nur von einer vorbildlichen Herangehensweise an das Projekt seitens des Schöffenrats sprechen und freue mich auf den Ausbau.